App-Kosten

Was kostet eine App-Entwicklung?

Was kostet eine App? Was sind die größten Kostentreiber? Sie möchten Ihre eigene App entwickeln lassen, sind sich jedoch unsicher, welche Kosten Sie erwarten? Wir möchten für mehr Transparenz sorgen und bieten Ihnen eine grobe Übersicht.

Was kostet eine App-Entwicklung im Durchschnitt?

Eine einfache App Entwicklung kostet etwa 20.000 Euro, eine komplexe App mit Backend kostet im Schnitt 60.000 Euro für iOS und Android.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich zu Ihrem App-Projekt und geben Ihnen eine genauere Kostenabschätzung.

Was sind die größten Kostentreiber einer App-Entwicklung?

Funktionsumfang

Der größte Kostentreiber für Ihre App ist der Umfang an benötigten Features. Einige Features wie lokale Datenbanken, die Unterstützung von APIs, Geofencing, Google-Maps, In-App Käufe und viele weitere werden immer wieder angefragt. Jedes Feature kostet bares Geld.

Unser Tipp: Machen Sie sich am besten bereits vor Projektbeginn Gedanken, welche Features Sie wirklich benötigen. Häufig macht es Sinn, nach dem ersten Erfolg der App die Features zu erweitern bzw. zu adaptieren.  

Dringlichkeit

Der Termin, zu dem die App fertiggestellt werden muss, hat ebenfalls einen maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklungskosten. Wenn die Timeline besonders knapp gewählt ist, werden häufig Überstunden- und Risikoaufschläge fällig. 

Unser Tipp: Wir empfehlen in solchen Fällen, mit einem agilen Ansatz das Produkt zu entwickeln und mit einem sogenannten „Minimal Valiable Product“  (MVP) zu starten. Zusätzlich bietet dies den Vorteil, dass die nachfolgende Weiterentwicklung auf der Basis von Kundenfeedback stattfinden kann.

Nutzerkreis

Der Nutzerkreis wird durch die Art der App festgelegt. Es ist jedoch auch so, dass die Anzahl der potenziellen Nutzer maßgeblich durch die Anzahl der unterstützten Plattformen sowie den unterschiedlichen Softwareversionen erweitert werden kann. Eine Unterstützung von Android und iOS für neue und alte Versionen verursacht jedoch eine Menge Entwicklungszeit und steigert somit die Kosten für die App-Entwicklung. 

Unser Tipp: Machen Sie sich Gedanken, welche Plattform von Ihren Kunden am häufigsten genutzt wird. Im Durchschnitt sind z.B. Business-Kunden nachweislich mehr auf iOS unterwegs. 

(Quelle: Sensor Tower – 2019)

Qualität

Bei Pilotprojekten oder besonderes kleinen Projekten wird häufig kein besonders performanter Code mit ausführlicher Dokumentation benötigt. In solchen Fällen kann eine App durchaus günstiger entwickelt werden. Besondere Kosteneinsparungspotenziale liegen dabei in der Performance, Kompatibilität, Nachvollziehbarkeit, Erweiterbarkeit, User Interface (UI) sowie User Experience (UX) und Feinheiten/Spezialitäten.

Unser Tipp: Sparen Sie lieber an dem Funktionsumfang als an der Qualität. Denn diese ist häufig im Nachgang nur schwer zu erhöhen.

Wollen Sie starten oder es noch genauer wissen?

Gerne unterstützen wir Sie auch bei Ihrem Projekt. Dabei bieten wir Ihnen alle notwendigen Beratungsleistungen und Entwicklungsdienstleistung an. Bei Interesse:

Schreibe einen Kommentar