5 Fragen an Marco Bellof und Florian Schulz

Innovation mit mobilen Apps

LinkedIn
XING
Facebook
Guten Tag Herr Bellof, guten Tag Herr Schulz, wir freuen uns, Sie als eco Mitglied zu begrüßen.
1. Würden Sie Ihr Unternehmen in 2-3 Sätzen vorstellen?

Kennen Sie das Pareto-Prinzip? Leicht umsetzbare Änderungen sorgen für größtmögliche Verbesserungen. So arbeiten wir bei VS-Apps: statt großer Softwareprojekte erzielen wir mit kleinen Business-Apps beste Digitalisierungsergebnisse. Sowohl für große sowie kleine Unternehmen.

2. Welche Themen der Digitalisierung sind Ihnen besonders wichtig?

Digitalisierung ist oft zu theoretisch und groß gedacht. Aus Imagegründen Projekte zu fahren, die scheitern, ist der falsche Weg. Vielmehr sind es die kleinen, schnell umsetzbaren Maßnahmen, die einen Wettbewerbsvorteil bringen. Ob das digitale Onboarding für neue Mitarbeiter oder ein Unternehmens-Dashboard für mehr Transparenz nach innen und außen. Oder ein digitales Kundenportal. Alles effiziente und schnell umsetzbare Projekte, die wirken!

3. Was sind momentan besondere Herausforderungen Ihrer Branche und wie arbeiten Sie daran mit?

Der Maschinen- und Anlagenbau besteht größtenteils aus mittelständischen Unternehmen, die überwiegend physische Produkte vertreiben. Solche alt eingesessenen Denkweisen gilt es aufzubrechen. Heutzutage kommt es nämlich nicht mehr darauf an, Produkte physisch zu besitzen, sondern Leistungen bzw. Service zu erbringen. Den neuen Fokus auf Services mit innovativen IT-Ansätzen zu verknüpfen, ist eine der großen Herausforderungen. Innerhalb der Branche fehlt das interne IT-Know-how, sodass die Unternehmen auf externe Spezialisten wie uns zurückgreifen. Die Konkurrenz schläft nicht: während sich manche Unternehmen auf der Überholspur befinden, fahren viele deutsche Unternehmen auf der Autobahn noch Kutsche. Wir tragen aktiv dazu bei, diesen Rückstand so schnell es geht aufzuholen!

4. Was erwarten Sie, wie Ihre Mitgliedschaft im eco Verband Sie dabei unterstützen kann?

Wir sind im eco Verband in einem sehr starken Netzwerk, das auch politisch Gehör findet. Diese Stärke ist wichtig, damit wir in Deutschland gemeinsam etwas bewegen. Möglichst immer vorne mit dabei zu sein wenn es um Neuentwicklungen geht, muss unser aller Antrieb sein. Gerade beim Austausch neuer Digitalisierungskonzepte schätzen wir die starken Partnerschaften, die sich durch den eco Verband bilden, sehr.

5. Welche Chancen bietet uns die Digitalisierung in der Zukunft?

Welche Chancen die Digitalisierung mit sich bringt, zeigen uns eindrucksvoll Pioniere wie Amazon, Google, Tesla und Co. Es geht dabei nicht allein um Effizienzsteigerung, sondern es können dadurch sogar komplett neue Geschäftsmodelle erschaffen werden. Jedes Unternehmen kann von diesem Wandel profitieren. Die Welt dreht sich weiter, die Ansprüche haben sich verändert und die weltweite Konkurrenz schläft nicht. Jetzt die kleinen Dinge sofort anzupacken, ist eine große Chance, die nicht verpasst werden darf.

Herzlichen Dank für das Interview, Herr Bellof und Herr Schulz!

Über Marco Bellof und Florian Schulz:
Marco Bellof und Florian Schulz sind gemeinsame Geschäftsführer von VS-Apps, einem Unternehmen für App-Entwicklung und Digitalisierung in Aachen. Sie haben sich während des Studiums der Elektrotechnik, Informationstechnik und technischen Informatik an der RWTH Aachen kennengelernt. Beide konnten bei der StreetScooter GmbH bereits viele innovative Digitalisierungsprojekte für die Deutsche Post aus diversen Rollen mitgestalten. Vom Software-Ingenieur, mehrfachen Projektleiter bis hin zum Entwicklungsleiter haben Marco und Florian verschiedene Perspektiven kennengelernt. Mit diesem Wissen schafften sie es, in den letzten Jahren mit ihrem Experten-Team sowohl kleine als auch große Unternehmen bei der Digitalisierung erfolgreich zu unterstützen. Mit dem gesammelten Wissen haben sie für die Kunden bestehende Softwarelösungen erfolgreich implementiert oder eigene innovative Lösungen entwickelt.

Zum Artikel

Stolpersteine App

Stolpersteine App für den WDR: Ein Projekt, das uns eine Herzensangelegenheit war!

Wir sind enorm stolz, die Stolpersteine-App für den WDR mitentwickelt zu haben. Ein spannendes Projekt zum größten dezentralen Denkmal der Welt, welches den Lebens- und Leidensweg von über 15.000 Menschen erlebbar macht. Normalerweise ebnen wir mit unseren Projekten Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau den Weg der Digitalen Transformation, doch dieses Projekt war uns eine Herzensangelegenheit! Ein großer Dank geht an den WDR für die engagierte Zusammenarbeit sowie an unsere Projektpartner Radiusmedia und Kubikfoto.

Weiterlesen »

Vernetzt und smart die Zukunft sichern!

IoT – Vernetzt und smart die Zukunft sichern!

IoT, ein derzeit gehypter Begriff. Doch wofür steht er und wie können Sie von IoT profitieren?

IoT steht für Internet of Things und ist ein Sammelbegriff für Technologien, die Gegenstände miteinander vernetzen. Dies ermöglicht Ihnen, Ausfälle und Qualitätsschwankungen frühzeitig zu erkennen, sowie Ihre Logistik- und Prozesskette jederzeit transparent steuern zu können. Material und Personal kann so effizienter eingesetzt werden.

Weiterlesen »
Was kostet eine App?

Was kostet eine App-Entwicklung​?

Was kostet eine App? Was sind die größten Kostentreiber? Sie möchten Ihre eigene App entwickeln lassen, sind sich jedoch unsicher, welche Kosten Sie erwarten? Wir möchten für mehr Transparenz sorgen und bieten Ihnen eine grobe Übersicht.

Weiterlesen »